Angemessene Zinsen für seine Geldanlage zu finden, ist derzeit gar nicht so einfach. Das allgemeine Zinsniveau ist relativ niedrig, und vermeintlich sichere Anlageformen etwa wie Anleihen erweisen sich als gar nicht mehr so sicher. Deutsche Staatsanleihen rentieren heute deutlich unter der Inflationsrate. Investiert man in solch eine Geldanlage, dann verliert man unterm Strich Geld.

 

Mit Tagesgeld kann man sein Erspartes flexibel anlegen

Zinsen Geldanlage TagesgeldMöchten Sparer flexibel sein, so legen Sie Ihr Geld am besten auf einem Tagesgeldkonto an. Hier hat man jederzeit Zugriff auf das Kapital und kann im Falle einer Zinsanpassung sehr schnell auf eine andere, besser verzinste Geldanlage wechseln. Die Zinsen dieser Geldanlage sind variabel, das bedeutet die Zinsen können im Laufe der Zeit angepasst werden. Sowohl eine Zinserhöhung als auch eine Verminderung der Zinsen kann daraus resultieren. Dank der Einlagensicherung der deutschen Banken ist Tagesgeld eine sehr sichere Geldanlage.

 

Hier geht es zum Tagesgeldvergleich.

 

Mit Festgeld sichert man sich langfristig einem festgelegten Zinssatz

Zinsen Geldanlage FestgeldLangfristig einen bestimmten Zinssatz sichern kann man, wenn man eine Anlage in Festgeld wählt. Beim Festgeld ist das Kapital auf einen bestimmten Zeitraum festgelegt. Während dieser Zeit kann man nicht auf sein einbezahltes Geld zugreifen. Die Zinsen werden während der ganzen Anlagedauer allerdings nicht verändert. Man kann sich also langfristig einen gewissen Zinssatz sichern. Ebenso kann wie Tagesgeld unterliegt auch Festgeld dem Einlagensicherungsfond, und ist keine demzufolge als sehr sichere Geldanlage anzusehen.

 

Hier geht es zum Festgeldvergleich